Unsere Geschichte

Langjährige Erfahrung und fachliches Know-How gepaart mit einem rigorosen Qualitätsmanagement und dem nötigen Fingerspitzengefühl im Umgang mit den wertvollen Rohstoffen aus der Natur sind unser Erfolgsrezept.

Wie alles begann

Die Geschichte der natürli zürioberland ag reicht zurück in die 1990-er Jahre. Damals wurde der Verein «Käsereivereinigung der Region Zürcher Berggebiete» gegründet. Der Verein verfolgte das Ziel, die Produktion und den Verkauf von Käse, Milchprodukten und Spezialitäten aus der Region Zürcher Berggebiete zu fördern.

Fredy Bieri, Pionier des Rohmilchkäses im Zürcher Oberland und langjähriger Geschäftsführer von natürli, verfolgte das Ziel, die Existenzgrundlage der Dorfkäsereien zu sichern und die damit verbundene traditionelle Käsekultur in der Region zu erhalten. Seit 1995 bietet die natürli zürioberland ag ein umfassendes und vielseitiges Sortiment an hochwertigen Käse und Milchprodukten regionaler Kleinkäsereien.

1996 wurde die Marke "natürli" erstmals eingetragen. 2005 erfolgte der Kauf der Lagerhalle in Saland im Tösstal, wo die natürli zürioberland ag noch heute ihren Sitz hat. Im Herbst 2018 hat schliesslich Marc Heller das Amt des Geschäftsführers von Fredy Bieri übernommen.

Tradition trifft Innovation

Nebst dem traditionellen Handwerk des Käsens legt die natürli zürioberland ag Wert auf Innovationsgeist. 2014 wurde in der Stadt Zürich der erste begehbare Käse-Humidor der Welt eröffnet.

Weitere Humidore werden in den nächsten Monaten in verschiedenen Regionen der Schweiz eröffnet.

2018 feierte mit der Lancierung des Cheebab eine weitere Käseinnovation Premiere. Der von der Käserei Rüegg entwickelte Cheebab ist eine vegetarische Alternative zum Kebap, die auf Grillbratkäse basiert und wie der Kebap an einem Spiess zubereitet wird.